Hier finden Sie uns

AJO - Aktion Jugendberufs-
   hilfe im Ostalbkreis e.V.

Aalstraße 14/1

73430 Aalen

 

 

Kontakt

Rufen Sie uns an unter

   07361/55 61 95-0

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Das Projekt „Zukunft Oststadt“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und
Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
BIWAQ führen wir zusammen mit der Stadt Schwäbisch Gmünd als Projektträger durch.

BIWAQ - Zukunft Oststadt

Was ist BIWAQ?

BIWAQ steht für Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier und ist ein durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie den Europäischen Sozialfonds gefördertes Bundesprogramm.

Es wird in der Oststadt in Schwäbisch Gmünd von 2016 bis 2018 durchgeführt.

 

Was ist das Ziel von BIWAQ?

Wir schaffen durch Maßnahmen zur Arbeitsmarktintegration und Steigerung der Lebensqualität neue Perspektiven für die Bewohner der Oststadt in Schwäbisch Gmünd.

 

Wer ist die Zielgruppe?

BewohnerInnen der Oststadt mit und ohne Migrationshintergrund, die über 26 Jahre und nicht erwerbstätig sind.

 

Träger: Stadt Schwäbisch Gmünd

Teilpartner: AJO e.V., Stadt Schwäbisch Gmünd, JuFuN.V.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Wir sind für Sie direkt vor Ort...


Aktion Jugendberufshilfe im Ostalbkreis (AJO) e.V.
Marktplatz 36
73525 Schwäbisch Gmünd


Fon 07171/4950937
Mail info@ajoev.de

 

 

Isabelle Kattner
(Dipl. Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin (FH), Jobcoach)
Schwäbisch Gmünd

 

Fon   07171/4950937
Fax   07171/4950938

Mail  kattner@ajoev-gd.de

 

Ilka Langner (Jobcoach)
(M.A. Ethnologie, Afrikanische Philologie, Islamische Philologie)
Schwäbisch Gmünd

 

Fon   07171/9086064
Fax    07171/9081377
Mail   langner@ajoev.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum & Datenschutzerklärung
© AJO - Aktion Jugendberufshilfe im Ostalbkreis e.V., Aalen
T 07361/55 61 95-0